Das CJD - Die Chancengeber CJD Musische Akademie

SOLEmare -Inklusion über den Beckenrand hinaus

28.09.2018 CJD Salzgitter « zur Übersicht

Seit 1967 gibt es die Hallendorfer Werkstätten im Christlichen  Jugenddorfwerk Deutschlands e. V. (CJD) am Standort Salzgitter. Und seit ihrer Gründung war es schon immer das Ziel, sowohl für die dort Teilnehmenden Menschen mit geistiger Behinderung als auch die Stadt Salzgitter als aktiver Partner den Alltag zu gestalten und gefühlte sowie tatsächliche Barrieren möglichst umfassend abzubauen.

Für genau diese Teilhabe haben die Stadt Salzgitter und das CJD nun einen weiteren Schritt nach vorn getan. „Es ist unser Ziel, Chancen gemeinsam mit starken Partnern zu entwickeln und dann konsequent für unsere Beschäftigten umzusetzen“, so beschreibt Werkstattleiter Jan Stautmeister die neueste Entwicklung in den Hallendorfer Werkstätten lächelnd.

Nach erfolgreicher Teilnahme an der Ausschreibung der Bäder, Sport und Freizeit Salzgitter GmbH (BSF) zum Betrieb des Bistros im Thermalbad SZ als neuer Betreiber, wurde pünktlich zur jährlichen Generalsanierung Nägel mit Köpfen gemacht. Die Tischlerei und Malerei des CJD Salzgitter unterstützten dabei die Neugestaltung des Bistros. Zudem wurde der neue Werkstattbereich Thermalsolbad im CJD Salzgitter gegründet. CJD Mitarbeitende gewährleisten dort zusammen mit Teilnehmern mit Behinderung, dass sich die Besucher des Thermalsolbads in der Parkallee 3, 38527 Salzgitter-Bad, auch über ein schmackhaftes Catering freuen können. Die Speisekarte wird Zug um Zug um fitnessorientierte Speisen und Getränke erweitert. Das SOLEmmare kann zudem auch generell und ohne Besuch des Schwimmbads besucht werden. Die regulären Öffnungszeiten des Bistros sind Dienstag bis Freitag von 11.30 bis 19.30 Uhr (Donnerstag 11.30 bis 20 Uhr), Samstag und Sonntag von 11.30 bis 18 Uhr.  

„Dabei geht es uns nicht nur darum, Inklusion mit Service zu verbinden und unseren Teilnehmenden neue Aufgaben im öffentlichen Raum zu geben“, beschreibt Stautmeister die Ziele des Bistros begeistert. „Generell wollen wir den Teilnehmenden eine möglichst umfassende Teilhabe am 1. Arbeitsmarkt ermöglichen. Auch, um zu sehen, ob für einzelne Teilnehmende nicht ein nachhaltig erfolgreicher Einstieg in den 1. Arbeitsmarkt ohne unsere Unterstützung möglich ist. Jetzt jedoch steht erstmal die erfolgreiche Organisation des täglichen Betriebes im Vordergrund.  Aber da sind wir mehr als zuversichtlich.“

Ab dem 25. September freut sich also das CJD Salzgitter über zahlreiche Besucher im „SOLEmare“.  Die feierliche Eröffnung am 24. September, u. a. mit einem Grußwort vom vor Ort anwesenden Salzgitteraner Oberbürgermeisters Frank Klingebiel sowie dem CJD Leitungsteam, war bereits ein toller Start.  Zudem dankt das CJD Salzgitter natürlich auch Walter Strauß, Geschäftsführer der Bäder, Sport und Freizeit Salzgitter GmbH, für das dem CJD Salzgitter entgegengebrachte Vertrauen als richtigen Geschäftspartner und die Verknüpfung zur Inklusion.